Schüler besteigen Windenergieanlage – Aktion SCHuBS macht es möglich

Schüler besteigen Windenergieanlage –
Aktion SCHuBS macht es möglich

05.07.2018

BU: Verbrachten zusammen in der Windkraftanlage E-115 einen spannenden Samstag: Die SCHuBS-Schüler und die Servicetechniker von WestfalenWIND. In der Mitte SCHuBS-Koordinatorin Lydia Riepe vom Verein Innozent OWL.

Foto: WestfalenWIND GmbH

Schüler besteigen Windenergieanlage – Aktion SCHuBS macht es möglich Freiwilliges Engagement zahlt sich aus: Das haben jetzt 8 Jugendliche aus Paderborn erfahren. Sie hatten die seltene Gelegenheit eine fast 150 Meter hohe Windenergieanlage nicht nur zu besichtigen, sondern sogar zu besteigen.

Zusammen mit erfahrenen Servicetechnikern für Windkraftanlagen der WestfalenWIND-Gruppe durften die Schüler mit dem Aufzug in der Anlage nach oben fahren und dort sogar einen Blick aus der Gondel der E-115 im Windpark Hassel werfen. Die 15 und 16-jährigen von den Gymnasien Pelizaeus und St. Michael, der Lise-Meitner-Realschule, sowie der Gesamtschulen Heinz-Nixdorf, Friedrich-von-Spee und Elsen nehmen am Programm SCHuBS teil.

SCHuBS steht für Schule und Betrieb am Samstag.

Der Verein InnoZent OWL mit Sitz in Bielefeld bietet damit jungen Menschen eine Möglichkeit, in verschiedenste Berufszweige hinein zu schnuppern. Bei SCHuBS verpflichten sich die Jugendlichen etliche Wochen lang, jeden Samstag ihre Freizeit gegen „Erfahrungszeit“ zu tauschen. Wer dazu bereit ist, zeigt so Engagement in Sachen Berufswahl und hat bei Bewerbungen in Unternehmen später durchaus Vorteile.

„Wir unterstützen diese tolle Idee gerne und stellen daher selbstverständlich Fachkräfte für dieses Erlebnis zur Verfügung“, erläutert WestfalenWIND-Geschäftsführer Friedbert Agethen.

Im September wird erneut eine Gruppe Jugendlicher im Rahmen von SCHuBS eine Windkraftanlage besteigen. Die Plätze dafür sind aber schon vergeben.

Medienkontakt WestfalenWIND GmbH:
Daniel Saage
Fest: 0 52 51 – 68 25 814
Mobil: 0177 – 84 85 86 8
d.saage@westfalenwind.de