fbpx
Menü

Unser Engagement

HomeÜber UnsUnser Engagement

Wir leben und arbeiten in der Region, daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns für die Menschen hier vor Ort einsetzen und sie unterstützen. Unser Engagement geht dabei – gemessen an der Größe des Unternehmens – weit über das normale Maß hinaus.

1. Vereine/ ehrenamtliche Organisationen

Vereine und deren ehrenamtliches Engagement sind das Rückgrat der Gesellschaft. Klar, dass wir da mit anpacken. Über die von WestfalenWIND initiierte Energiestiftung Sintfeld haben etliche Vereine und Initiativen im Stadtgebiet Bad Wünnenberg seit 2013 profitiert.

Rund 160.000 Euro werden pro Jahr an gemeinnützige Vereine ausgeschüttet. So konnten neue Musikinstrumente angeschafft, Lesungen und Konzerte organisiert und diverse andere Projekte realisiert werden. Der Fördertopf wird gespeist aus Erlösen von insgesamt 38 Windkraftanlagen verschiedener Betreiber.

Sie wollen mehr über unser bürgerschaftliches Engagement in Bad Wünnenberg erfahren? Mehr Infos: www.energiestiftung-sintfeld.de

Auch in Lichtenau beteiligt sich WestfalenWIND an der Bürger- und Energiestiftung.

2. Beteiligung

Unsere Genossenschaft für erneuerbare Energie – die BürgerWIND Westfalen eG. ermöglicht Kleinanlegern, sich ab 500 Euro an der Energiewende und der Produktion von erneuerbarem Strom zu beteiligen.

Die BürgerWIND Westfalen eG produziert mit ihrem Genossenschaftskapital von knapp 21 Millionen Euro jedes Jahr Ökostrom-Produktion für 13.000 Durchschnittshaushalte. Wir sind stolz auf mittlerweile mehr als 1100 Genossenschaftsmitglieder.

Die wiederum können sich über eine sichere Rendite freuen. Mehr Infos: www.buergerwind-westfalen.

3. Sport

So sind wir unter anderem Sponsor der Uni Baskets Paderborn und tragen so auch zur Vorreiterrolle des Basketballzweitligisten bei der Nachwuchsförderung bei. Gleiches gilt für die DJK Delbrück: Der Volleyball-Zweitligist setzt komplett auf junge talentierte Nachwuchskräfte – und das seit Jahren mit Erfolg. Ein Konzept also, das ebenso unsere Unterstützung verdient.

Die Volleyballer der DJK spielen mittlerweile seit 10 Jahren in der zweithöchsten deutschen Liga.

4. Kultur

Seit 2016 ist das Festival „Dalheimer Sommernachtslieder“ Teil des kulturellen Angebots des Klostermuseums Dalheim bei Lichtenau. Bekannte Namen wie Wolf Maahn, Götz Alsmann, Konstantin Wecker und Joachim Krol standen hier schon auf der Bühne. Eine saubere Sache für die Region, die wir als WestfalenWind-Gruppe gerne unterstützen, weil wir aus der Region kommen. So bleiben auch die Ticketpreise bezahlbar. Getreu unserem Motto: Sauber. Günstig. Von hier.

Wir treten auch selbst als Veranstalter auf: So haben wir unter dem Titel „WIND-Kultur-TURM“ auch schon eigene Konzerte mit Kabarett und Musik im Windrad organisiert. https://www.youtube.com/watch?v=tT_-iamlQe4.

5. Verbände/Politik

Die Energiewende und damit verbunden speziell die Windkraft ist leider immer noch ein politisches Thema. Um die von der Bundesregierung beschlossenen Klimaziele zu erreichen, sind wir als Unternehmen aktives und förderndes Mitglied in Interessensverbänden wie dem Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) oder dem Bundesverband Windenergie (BWE).

Auf regionaler Ebene sind wir zusammen mit 120 anderen Unternehmen und Organisationen Teil des Netzwerks Energie Impuls OWL.

6. Forschung/ Entwicklung

Unser Wissen setzen wir auch gerne ein, um Anstöße für Forschungsprojekte zu geben. So hat WestfalenWIND u.a. mit Partnern das Projekt Power to Heat auf den Weg gebracht. Im Kern geht es darum, technische und tarifliche Konzepte zu entwickeln, um überschüssigen Windstrom möglichst ortsnah für die Gebäudebeheizung oder zur Betankung von E-Autoflotten zu nutzen. Dazu läuft aktuell ein mehrjähriges Förderprojekt.

Am eigenen Standort haben wir eine auf uns abgestimmte Software implementiert, die es uns ermöglicht, unseren selbst erzeugten Solarstrom möglichst effektiv in unsere E-Autos zu packen.

WestfalenWIND hat zudem gerade beschlossen, eine eigene Stiftungsprofessur an der Universität Paderborn ins Leben zu rufen.
Ein Juniorprofessor/Professorin soll sich mit nachhaltigen Energiekonzepten befassen und Forschungen vorantreiben.